A la Carte 2020

Über die fantastische Leithaberg-Winzerin Birgit Braunstein lesen Sie mehr in unserem Weinguide. Nur so viel: Ihre Weine gibt es auch in den von der Familie Braunstein betriebenen, recht familiär entspannt gehaltenen Pauli's Stuben in Purbach. Die Küche bietet querbeet Bewährtes und Neues, manches gewagt, vieles dem Geschmack des Ausflugspublikums angepasst, welches Purbach im Sommer und an Wochenenden die Ehre gibt. Es gibt Zander-Sashimi mit Marillenchutney oder Muscheln in Tomatensauce, es gibt aber auch Rindsuppe mit verschiedenen Nockerln, Knöderln und Strudel, dann wieder Zitronengrassuppe mit Kokosmilch und Minze. Das Potpourri aus aller Welt setzt sich fort bei Couscous mit Gemüse, Gebackenem Karpfen oder Tandoori-Chicken mit Burger, danach Somloer Nockerln oder Kirschtiramisu. Diese Küchenlinie, die sich nirgendwo einordnen lässt, hat etwas sympathisch Anarchistisches.

A la Carte 2019

Eines der besten Restaurants Österreichs.
In dem gemütlichen Weingasthof treffen Traditionsbewusstsein und Offenheit für Neues, regionale Verwurzelung und Weltgewandtheit auf angenehme Weise aufeinander. Wie das schmeckt? Das Eierschwammerlrisotto beispielsweise hervorragend – der Reis "all'onda", die Schwammerln knackig; ebenso die Lardo-Roulade mit Zucchini-Ziegenkäsecreme. Der Zander in der Gurkenkruste mit Tomaten-Paprikagemüse war tadellos zubereitet. Die Frage, ob Zitronentarte mit Baiserhaube oder doch Somlauer Nockerln muss jeder für sich selbst beantworten. Die Frage nach der passenden Weinbegleitung kann ohne Zweifel mit dem Sortiment von Topwinzerin und Schwester Birgit Braunstein beantwortet werden.

A la Carte 2018

"Mein Bruder, der Koch", so könnte Top-Winzerin Birgit Braunstein zitiert werden, steht doch Paul Braunstein seit vielen Jahren für erfreulich-verlässliche Regionalküche hier in Purbach. An guten Ideen mangelt es ebenso wenig wie an guten Produkten, die zu Mangalitza-Pastete (mit Kirschen und Brioche serviert), ungarischer Fischsuppe oder Pasta mit Eierschwammerln, Grammeln und Koriander verarbeitet werden. Selbstverständlich serviert man hier auch weniger Kreatives wie rosa gegrilltes Beiried mit Süßkartoffeln und gebratenem Chicorée sowie Gasthausklassiker – mit dem gewissen Etwas zubereitet –, wie zum Beispiel das Hühner-Cordon-bleu, mit Rohschinken und ordentlichem Bergkäse gefüllt. Zum Abschluss Kirsch-Pannacotta und Somloer Nockerln und im Glas die hervorragenden Bioweine der Schwester. Es gibt in der Tat Schlimmeres.

A la Carte 2017

Das sympathische Restaurant der Familie Braunstein steht seit vielen Jahren für eine verlässliche Regionalküche, die sich dank etlicher guter Ideen auch durchaus zeitgemäß präsentiert. Das Lardo-Carpaccio mit frischem Kren ist ebenso wie die lauwarme Spargeltorte mit marinierten Erdbeeren eine harmonische Kombination. Sehr fein auch die Blunzenknödel auf Rieslingkraut oder das Kichererbsencurry mit geräuchertem Tofu und Frühkartoffeln. Zum Abschluss gibt's Somlauer Nockerln, Palatschinken mit Kirschmarmeladenfüllung und Eis vom "Eis-Greissler". Für das Weinangebot des Hauses sorgt Birgit Braunstein, die von klassisch bis Amphore alle Weinstile beherrscht.

Falstaff 2017

Wir wurden mit 1 Gabel (83 Punkten) und "Best of Austria" ausgezeichnet

kreativ-bodenständig – herzliche Gastlichkeit – ausgezeichnetet Küche und Getränkekultur – hoher Wohlfühlfaktor

Falstaff 2015

Wir wurden mit 1 Gabel (82 Punkten) und "Best of Austria" ausgezeichnet