Als gute Seele mit quirligem Temperament
untrennbar mit dem Restaurant verbunden:
Maria Magdalena Braunstein
Bescheiden aber mutig und für Ideen offen lenkt und waltet Maria Magdalena Braunstein mit großem Einsatz im Restaurant Braunstein.

Als Ältestes von 4 Kindern in Purbach geboren, im Kloster Marienkron ausgebildet, perfektionierte sie ihr Können bei der Wiener Kochlegende Franz Zimmermann um darauf im Heurigen der Zieheltern Praxis zu sammeln. 1963 lernte sie Paul Braunstein kennen und lieben. Der Betrieb wurde umgebaut, das Café mit Wurlitzer zum Treffpunkt für Jung & Alt. 1966 Hochzeit und Geburt von Paul jun., 1968 folgte Tochter Birgit. 1979 beginnt der Bau des Restaurants Pauli´s Stuben. Ab 1981 aktiv in der Kammer engagiert, wird sie Vorstandsmitglied in der Sektionsgruppe Gastronomie. 1991 leitet sie den Ausbau der gemütlichen Gästezimmer ein. Für Ihr Engagement um den burgenländischen Tourismus wird sie 1982 mit dem silbernen Verdienstzeichen der Wirtschaftskammer Burgenland und 1996 mit dem Verdienstkreuz des Landes Burgenland ausgezeichnet.

Mit der Geburt der Enkel Max und Felix stellt sie 1998 das Familienleben wieder in den Vordergrund - mit Stolz auf Ihre Kinder und darauf, dass ihr Werk in besten Händen weitergeführt wird.
Burgenland